Globale einstellungen

Globale Einstellungen: Die Unterschiede zwischen Europa und den USA

Die Einstellungspraxis in Europa und den USA weist einige bemerkenswerte Unterschiede auf, die auf kulturelle, rechtliche und wirtschaftliche Faktoren zurückzuführen sind. Diese Unterschiede ergeben sich aus rechtlichen Rahmenbedingungen, kulturellen Prioritäten und gesellschaftlichen Normen. Wir zeigen die wichtigsten Unterschiede im Überblick.

hire in europe us and beyond hero

Wichtige Unterschiede bei der Einstellung in Europa im Vergleich zu den USA

Die Talentakquise in Europa und den USA unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht, von den kulturellen Unterschieden bis hin zu den verschiedenen Ansätzen, mit denen Unternehmen talentierte Fachkräfte für sich gewinnen. Auch der Einstellungsprozess von Mitarbeiter:innen in Europa im Vergleich zu den USA weist einige feine aber bedeutende Unterschiede auf, die sich auf die Arbeitskultur, rechtliche Rahmenbedingungen und die Erwartungen sowohl von Arbeitgeber:innen als von Arbeitnehmer:innen auswirken.

Hier findest du die wichtigsten Punkte im Überblick:

Hier findest du einen Überblick über die wichtigsten Unterschiede zwischen der Einstellung in den USA und der Einstellung in Europa:

Bereich USA Europa
Beschäftigungsgesetze und -vorschriften Beschäftigung nach freiem Willen: In den USA sind viele Arbeitsverhältnisse "at-will", was bedeutet, dass sowohl der:die Arbeitgeber:in als auch der:die Arbeitnehmer:in das Arbeitsverhältnis jederzeit mit oder ohne Grund und ohne Kündigungsfrist beenden können. Es gibt jedoch Ausnahmen und bundes- und einzelstaatliche Arbeitsgesetze, die bestimmte Schutzmaßnahmen vorsehen. Starker Kündigungsschutz: In Europa sind die Arbeitsschutzgesetze im Allgemeinen strenger. Oft gibt es strenge Regeln für Entlassungen, einschließlich Kündigungsfristen, Abfindungen und Schutz vor ungerechtfertigter Entlassung. Diese Schutzbestimmungen sind von Land zu Land unterschiedlich.
Arbeitszeiten und Urlaub: Längere Arbeitswochen: In den USA ist es üblich, dass Arbeitnehmer:innen länger arbeiten, mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden oder mehr. Bezahlte Freizeit, wie Urlaubs- und Krankheitszeiten, sind im Vergleich zu einigen europäischen Ländern weniger großzügig. Kürzere Arbeitszeiten und großzügiger Urlaub: In vielen europäischen Ländern gibt es kürzere Standard-Arbeitswochen (z. B. 35 oder 37,5 Stunden) und großzügige Urlaubsregelungen, einschließlich bezahlten Urlaub, Mutter-/Vaterschaftsurlaub und Feiertagen.
Gesundheitsfürsorge: Gesundheitswesen: In den USA werden die Gesundheitsleistungen häufig von Arbeitgeber:innen erbracht, und das Gesundheitssystem ist in erster Linie privat. Die Arbeitgeber:innen bieten in der Regel eine Krankenversicherung als Teil des Gehaltspakets an. Universelle Gesundheitsversorgung: In vielen europäischen Ländern gibt es universelle, staatlich finanzierte Gesundheitssysteme. Die Arbeitgeber:innen können immer noch zusätzliche Gesundheitsleistungen anbieten, aber die grundlegende Gesundheitsversorgung wird oft vom Staat übernommen.
Sprache und Kultur Kulturelle Vielfalt: Die USA sind für ihre kulturelle Vielfalt bekannt, die auf Einwanderer aus aller Welt zurückzuführen ist. Am Arbeitsplatz spiegelt sich diese Vielfalt oft in Form von Sitten, Gebräuchen und Traditionen wider. Die meisten Menschen sprechen Englisch und/oder Spanisch. Mehrere Sprachen: In Europa gibt es eine Vielzahl von Ländern, jedes mit seiner eigenen einzigartigen Kultur und Tradition. Viele Unternehmen beschäftigen Mitarbeiter:innen mit unterschiedlichem nationalem Hintergrund. Die Menschen sind im Allgemeinen mehrsprachig.
Gewerkschaftsbildung Unterschiedliche Präsenz von Gewerkschaften: Der gewerkschaftliche Organisationsgrad in den USA variiert je nach Branche und Region. In einigen Sektoren, wie der verarbeitenden Industrie, sind die Gewerkschaften stark vertreten, während in anderen, wie der Technologiebranche, der gewerkschaftliche Organisationsgrad niedriger ist. Starke Traditionen von Gewerkschaften: In vielen europäischen Ländern gibt es eine starke Tradition von Gewerkschaften und Tarifverträgen, die die Beschäftigungsbedingungen und die Arbeitsbeziehungen erheblich beeinflussen können.
Einstellungspraktiken: Netzwerkarbeit: In den USA spielen Networking und persönliche Kontakte oft eine wichtige Rolle bei der Personalbeschaffung. Arbeitsuchende nutzen häufig Plattformen wie LinkedIn, um mit potenziellen Arbeitgeber:innen in Kontakt zu treten. Lebenslaufzentriert: In Europa wird der Lebenslauf stark betont, und bei der Einstellung wird oft mehr Wert auf formale Qualifikationen und akademische Hintergründe gelegt.
Sprachliche Kompetenzen: Dominanz der englischen Sprache: Englisch ist die wichtigste Sprache für die Geschäftskommunikation in den USA, obwohl auch Spanisch weit verbreitet ist. In einigen Branchen ist die Mehrsprachigkeit ein Vorteil. Mehrsprachigkeit: Europa ist sprachlich vielfältig, und in den einzelnen Ländern werden mehrere Sprachen gesprochen. Mehrsprachigkeit wird oft geschätzt, vor allem im internationalen Geschäftsleben.
Gehalts- und Vergütungsmodelle: Variable Vergütungen: US-Vergütungspakete enthalten häufig leistungsabhängige Boni und Aktienoptionen, insbesondere in der Technologie- und Finanzbranche. Hohe Sozialleistungen: Bei europäischen Vergütungspaketen wird oft mehr Wert auf Sozialleistungen wie großzügige Urlaubs-, Gesundheits- und Rentenpläne gelegt.
Unabhängig davon, wo du deine Mitarbeiter:innen einstellen möchtest, können wir dir helfen, schnell, einfach und zu 100 % rechtskonform einzustellen. Wir kümmern uns um das Onboarding und alle rechtlichen Angelegenheiten, damit dein Unternehmen sich auf das konzentrieren kann, was wichtiger ist: ein erfolgreiches globales Team zu bilden, das dir die besten Ergebnisse liefert.
Mitarbeiter im Ausland einstellen mit einer Employer of Record Lösung

WorkMotion als Employer of Record-Anbieter

Stelle weltweit mit WorkMotion als EOR-Anbieter Talente ein. Wir übernehmen die komplette Personalverwaltung, einschließlich der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Wir stellen die Einhaltung von arbeitsrechtlichen Bestimmungen und anderen rechtlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Beschäftigung von Mitarbeiter:innen sicher.

160+

Länder

Stelle hochqualifizierte Talente aus über 160 Ländern auf der ganzen Welt ein.

100+

Währungen

Bezahle dein internationales Team pünktlich und in der jeweiligen Landeswährung

200+

Rechtsexperten

Unterstützung und Beratung durch ein hervorragendes Team von lokalen Rechtsexperten

01

Plattform

Verwalte und bezahle deine Talente auf einer einzigen Plattform

logo

Richard-Ermisch-Str. 7, 10247 Berlin, Deutschland WorkMotion Software GmbH eingetragen im Handelsregister in Deutschland unter HRB 219211 B.